Granulattrocknung mit Druckluft

Granulattrocknung mit Druckluft – die Alternative zu konventionellen Trockensystemen


Die Trocknung von Kunststoffgranulaten mit betriebsseitig vorhandener Druckluft ist die wirtschaftliche Alternative zu konventionellen Trockensystemen (z.B.: Adsorptionstrocknern), denn die verwendete Druckluft-Technologie garantiert perfekte Trockenergebnisse bei minimalen Betriebskosten und einer nahezu wartungsfreien Produktion.

Fast alle Kunststoffe nehmen Feuchtigkeit aus der Luft auf. Die im Granulat enthaltene Feuchtigkeit (bei hygroskopischen Materialien), aber auch Kondensat auf der Oberfläche (nicht hygroskopische Materialien) führen zu Verarbeitungs- und Qualitätsproblemen (z.B. Oberflächendefekte, Beeinträchtigung mechanischer Eigenschaften).

Die Granulattrockner von Blue Air Systems verwenden bereits vorgetrocknete Luft aus dem betriebsseitig vorhandenen Druckluftnetz für den Trockenprozess. Durch Entspannung auf atmosphärischen Druck entsteht trockene Prozessluft mit einem sehr niedrigen Taupunkt. Diese wird anschließend auf die benötigte Trockentemperatur erwärmt und in den Trockner eingeleitet.

 

© Compressed Air Dryer by www.resin-dryer.com